iManager-Rollen einrichten

Unser bisheriges Verwaltungswerkzeug ConsoleOne wird von Novell nicht weiterentwickelt. Nachfolger ist der webbasierte iManager. Einige Funktionen wurden schon früh von der ConsoleOne in den iManager übernommen, wie zum Beispiel iPrint-Verwaltung, Pool- und Volumeverwaltung.
Derzeit benötigen Sie ConsoleOne nur noch für ZEN7 (wegen Windows XP) und zur Verwaltung von Groupwise 2012. Für Windows 7 verwenden wir ZCM, das mit ZCC eine eigene webbasierte Managementkonsole mitbringt. Das Gleiche gilt für die Nachfolgeversion Groupwise 2014. Damit ist die ConsoleOne endgültig nicht mehr aktuell bzw. erforderlich.

Der iManager arbeitet webbasiert und wird im Browser bedient.Voraussetzung: PopUps dürfen nicht blockiert sein.

Die Anmeldung erfolgt im Browser. Dabei ist es gleichgültig, mit welchem Benutzer-Account Sie an der Arbeitsstation im Netzwerk angemeldet sind (zum Beispiel an der Arbeitsstation als SpechtB, Anmeldung im iManager als admin). In der Regel werden Sie dennoch an der Arbeitsstation und im iManager mit demselben Benutzer-Account angemeldet sein. Zum Beispiel benötigt der BenAdmin neben seinem Zugriff auf den iManager auch Zugang zum Homeverzeichnis der BenAdmins, da dort die Dateien für den Benutzerimport liegen.
Der iManager arbeitet rollenbasiert. Bei der Auslieferung der paedML sind den iManager-Rollen noch keine Mitglieder zugewiesen, das heißt, zunächst ist nur der zentrale Admin berechtigt, Aufgaben im iManager zu bearbeiten.
Um das in der paedML bewährte Rollenkonzept mit dem iMananger fortzuführen, müssen die administrativen Benutzer der Schule (wie SchulAdmin, BenAdmin und PgmAdmin) als Mitglieder der Rollen mit den für sie erforderlichen Aufgaben eingerichtet werden.
Diese Einrichtung der Rollen kann leider nicht automatisiert erfolgen und muss für jede Schule vom zentralen Admin manuell durchgeführt werden.


Mit dieser Anleitung können Sie die Benutzerrollen im iManager einrichten. .