MediaCulture-Online Blog

01.02.2018 | Sascha Schmidt | Keine Kommentare

Deutschlands bestverdienende YouTube-Kanäle

BibisBeautyPalace und Gronkh zählen zu den erfolgreichsten deutschen YouTube-Kanälen – gemessen an ihren Abonnentenzahlen. Den ersten Platz der umsatzstärksten YouTube-Kanäle mit den höchsten Werbeeinnahmen belegt jedoch ein anderer.

25.01.2018 | Nora Brockamp, Ina Mangold | 1 Kommentar(e)

Kassenloses einkaufen: Datensammlung im Supermarkt

Werbung nimmt in konsumorientierten Gesellschaften einen großen Stellenwert ein. Viele Daten fließen über das Kassenband, wenn Konsumenten Produkte kaufen. Dass dies ein zukunftsweisendes Konzept ist, zeigt auch der neue Einkaufsmarkt Amazon Go, der in dieser Woche eröffnet wurde.

21.09.2017 | Sascha Schmidt | 2 Kommentar(e)

YouTube Kids – eine Plattform für kindgerechte Videos?

Seit Anfang September bietet Google mit YouTube Kids eine Version der bekannten Videoplattform für ein junges Zielpublikum. Die App arbeitet dabei mit verschiedenen automatisierten Filtern, die nur kindgerechte Inhalte ausgeben sollen. Ob dies auch in der Praxis funktioniert, haben wir getestet.

21.02.2017 | Nora Brockamp | 1 Kommentar(e)

Data Mining, Data Dealing: Sind wir schon alle gläsern?

„Sind wir schon alle gläsern?“ – Mit dieser Frage beschäftigten Gerda Sieben vom JFC Medienzentrum in Köln sowie der LMZ-Referent Mike Kuketz Ihre Zuhörerinnen und Zuhörer beim Auftakt der Regionalen Medienkompetenztage am 7. Februar 2017.

02.01.2017 | Nora Brockamp | Keine Kommentare

Vernetztes Spielzeug – Eine gelungene Symbiose aus analog und digital?

Ein Phänomen, das in dem schnell wachsenden Markt des Internets der Dinge aufgetaucht ist, ist das digitale Spielzeug. Haptisches, teils altbekanntes Spielzeug wird mit Apps verbunden, die das Spiel durch digitale Angebote erweitern.

28.11.2016 | Nora Brockamp | Keine Kommentare

Shoppen, Spielen, Sparen – Mit digitalem Taschengeld den Umgang mit Finanzen lernen?

Einkäufe im Internet spielen heute im Alltag eine zunehmend große Rolle. Die Initiative „SCHAU HIN!“ rät für Kinder bis zwölf Jahren zu einer starken Begleitung beim Online-Einkauf. Eine alternative Möglichkeit könnte bald das deutsche Start-up Okiko bieten.

14.11.2016 | Nora Brockamp | Keine Kommentare

Neue Online-Werbestrategien – Oder warum das Internet voll von Schnorchel-Sportlern ist

Werbung begegnet Kindern und Jugendlichen wie Erwachsenen überall im Alltag. Sie wird weggezappt oder überlesen. Doch reichen diese Gewohnheiten im digitalen Zeitalter noch aus? Und ist Werbung überhaupt noch eindeutig erkennbar? Professor Dr. Boris Alexander Kühnle erklärt aus ökonomischer Sicht.

06.11.2015 | Anja Lochner, Sefanie Grün | Keine Kommentare

Medienpolitik und Verbraucherschutz in der Schule

„Jugendliche interessieren sich für Themen wie Vorratsdatenspeicherung und Überwachung!“, betonte Daniel Seitz von mediale pfade beim Fachtag „Grundrechte im digitalen Raum: Ein Thema für den Jugendschutz!“, den die Aktion Jugendschutz (ajs) am 28. Oktober 2015 in Stuttgart veranstaltete. Wenn man den Begriff der Privatheit durch Freiheit ersetze, verstünden Heranwachsende sehr schnell, worum es gehe. Daniel Seitz und Niels Brüggen stellten Methoden und Materialien vor, die sich für die Arbeit mit Jugendlichen nutzen lassen.

05.11.2015 | Anja Lochner | Keine Kommentare

Grundrechte im digitalen Raum: Ein Thema für den Jugendschutz!

Amazon, WhatsApp, Google, Airbnb, Apple, aber auch Paybacksysteme oder der Staat sammeln unsere Daten, um Profildatensätze unserer Persönlichkeiten zu erstellen. Inwieweit Selbstbestimmung und Selbstverantwortung der Individuen, zumal der Heranwachsenden, unter diesen Rahmenbedingungen möglich sind, war Thema beim Fachtag „Grundrechte im digitalen Raum: Ein Thema für den Jugendschutz!“, den die Aktion Jugendschutz (ajs) am 28. Oktober 2015 in Stuttgart veranstaltete.

07.08.2015 | Sascha Schmidt | 1 Kommentar(e)

Angry Birds 2 – Spielspaß nur gegen In-App-Käufe

„Angry Birds 2“ setzt die bekannte und erfolgreiche Spielereihe rund um die katapultierbaren Vöge fort, allerdings mit einem neuen Bezahlsystem. So kann die App zwar zunächst kostenlos in den jeweiligen App Stores heruntergeladen werden, ein frustfreies Spielen ist allerdings nur durch In-App-Käufe möglich.

Treffer 1 bis 10 von 16