Suche

Eindrücke vom Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Stuttgart, 22.11.2017

„Digitale Medien in der Schule“ lautete das Thema dieses Medienkompetenztages, der sich um die Herausforderungen der digitalen Welt drehte. U.a. sprach Björn Stecher, stellvertretender Geschäftsführer der Initiative D21 e.V. Berlin, über „Digitale Ethik“. Der Rückblick ist in Arbeit.

Fotos: Christian Reinhold, LMZ BW

„Die analoge Eisscholle wird immer kleiner. Die Digitalisierung dringt immer stärker in unsere Lebensbereiche und verändert Werte und Normen unserer Gesellschaft. Wir müssen uns auf neue ethische Herausforderungen wie Mensch-Maschine-Interaktion, Robotik, künstliche Intelligenz und Algorithmen einstellen.”, so der Tagungsaufhänger.

 

Hans-Jürgen Rotter, Leiter des Stadtmedienzentrums Stuttgart, bei der Eröffnung


Die Links zu den Präsentationen dieses Medienkompetenztages werden wir Ihnen hier nach und nach zur Verfügung stellen:

 

Workshops von OStR Dr. Harald Hochwald, SMZ Stuttgart:

 

1. Geführter Unterricht mit der Classroom App – Konfiguration und Einsatzszenarien

 

2. Augmented Reality und Virtual Reality

 

 

 

Das war der Programmablauf

 

Dieser Medienkompetenztag fand im Rahmen der Initiative Kindermedienland Baden-Württemberg statt und wurde vom Stadtmedienzentrum Stuttgart in Kooperation mit dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg organisiert. Neue IT-Technologien, digitale Medien, neue Medienformate und immer neue Anwendungsmöglichkeiten haben unsere Gesellschaft in den letzten Jahren stark verändert und sie werden immer stärker zum integralen Bestandteil unseres alltäglichen Handelns. Neben der privaten Nutzung ist der geübte Umgang mit Medien heute auch eine zentrale Schlüsselqualifikation für den Erfolg in Beruf und Gesellschaft. Die Landesregierung setzt sich mit der Initiative „Kindermedienland Baden-Württemberg“ deshalb dafür ein, die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Land zu stärken. Mit dem „Kindermedienland Baden-Württemberg“ werden zahlreiche Projekte, Aktivitäten und Akteure im Land gebündelt, vernetzt und durch feste Unterstützungsangebote ergänzt. So wird eine breite öffentliche Aufmerksamkeit für die Themen Medienbildung und -erziehung geschaffen. Träger und Medienpartner der Initiative sind die Landesanstalt für Kommunikation (LFK), der Südwestrundfunk (SWR), das Landesmedienzentrum (LMZ), die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG), die Aktion Jugendschutz (ajs) und der Verband Südwestdeutscher Zeitungsverleger (VSZV).

 

 

22.11.2017, Ki